Lebensqualität

Leben wie Gott in Liguriens Westen

Vielfalt und Lebensqualität der uralten Kulturlandschaft Dolceacqua/San Remo/Imperia/Albenga sind einzigartig. An der Küste Badeorte und Städte mit großer Vergangenheit und immer noch verhaltener Pracht. Das noble ruhige Bordighera, das palmengesäumte Ospedaletti, das ruhmreiche San Remo. Diano Marina mit seinem ausgedehntem Sandstrand, das in der Provinzhauptstadt Imperia aufgegangene Porto Maurizio, das wunderschöne Cervo, gefolgt vom eleganten Alassio und schließlich Albenga mit einem der eindruckvollsten Stadtbilder der Riviera.

 

Dahinter vor den schneebedeckten Gipfeln der Seealpen unverfälschtes Hinterland. Olivenhügel und Weinberge kontrastieren mit wildromantischen Schluchtenlandschaft (z.B. das Royatal). Dazwischen verwinkelte, romantische Altstädte und Dörfer. Das malerische Dorf Apricale, wo Häuserkaskaden den Hang hinabzustürzen scheinen. Die altligurischen Bergdörfer Valloria, Villatella oder Montalto Ligure. Das pittoreske Perinaldo hoch oben auf dem Bergkamm. Das Gewirr überwölbter Gassen in Pigna. Und vor allem das Bilderbuchexempel einer mittelalterlich ligurischen Stadt: Dolceacqua.

 

Noble Küste zum Baden und Bummeln hier. Romantisches Hinterland für Seele und echter Erholung dort.

Wer die schnell erreichbaren französischen Landstriche hinzuzählt, kann von vier ausgeprägten Kulturen sprechen, die sich zu einer unvergleichlichen Lebensqualität vereinen, die Kulturen der italienischen Blumenrivierra, des ligurischen Hinterlandes, der eleganten Cote d´Azur (Menton, Nizza, Monte Carlo, Nizza, Antibes, Cannes) und der östlichen Provence (St. Paul, Vence, Grasse).


Essen und Trinken. Die eigene, sehr schmackhafte ligurische Küche gilt als eine der Hauptrichtungen der mediterranen Kochkunst. In Dolceacqua wird die beste Pizza Italiens gebacken. Reiche Auswahl von soliden und ausgezeichneten Restaurants aller Kategorien in den Dörfern und Kleinstädten des Hinterlandes wie in den Städten und Badeorten der Küste von Albenga bis Monte Carlo.

Das Olivenöl des westlichen Liguriens (die Sorte heißt "Taggiasca") ist eines der feinsten der Welt und wird auch an der Cotè gern verwendet. Sehr bekömmlich: Der kräftige, doch nicht zu mächtige Landwein Rossese di Dolceacqua oder der heitere, lebhafte Vermentino aus dem Gebiet Albenga und Diano Marina.

 

Baden. Badevergnügen in jeder Form. Im Meer bei italienischem Temperament z.B. an den beliebten Sandstränden von Diano Marina und Alassio oder in Bordighera am Cap Sant´Ampelio. Französisches Badeleben in Menton oder am vornehmen Cap Martin. Und ganz uriges Baden in den Felsbecken mit kristallenem Flußwasser bei Rocchetta Nervina.

 

Museen, Galerien, Baudenkmäler. Die Region ist eine der ältesten Siedlungsgebiete Europas. Dem entsprechen die Sehenswürdigkeiten, die frühgeschichtlichen Funde, die Kirchen, Burgen, Paläste. Z.B. Dolceacqua mit der Burgruine Doria oder seiner berühmten, von Monet gemalten  mittelalterlichen Brücke, Ventimiglia  mit dem römischen Theater aus dem 2.Jh, der Kirche San Michele aus dem Jahre 1100 , die Festung San Paolo aus dem 13. Jahrh. oder dem Archäologischen Museum, die Geschlechtertürme der historisch besonders bedeutenden Stadt Albenga.

Berühmte Kunstausstellungen, Museen und Galerien bieten überaus reichlich die nahe Cote d´ Azur und Provence. Dies war und ist die Wirkungsstätte von Künstlern mit Weltrang. Picasso-Museum (Antibes), Museum Léger (Biot), Renoir Museum (Cagnes-sur-Mer), Museum Chagall, Museum Matisse (Nizza), Fondadition Maeght (St. Paul de Vence).

 

Sport. Tennisplätze in allen größeren Orten. Exklusive Golfplätze in San Remo und Garlenda. Km-lange Wanderwege in den Bergen, Flußtälern und Olivenhainen des Hinterlandes. Mountainbiking in den Ausläufern der Seealpen. Segeln und Bootsvergnügen an der Küste (Yachthäfen in Bordighera, San Remo und Menton). Sogar Skifahren ist angesagt. Die Wintersportorte Limone am Colle di Tenda und Mónese sind von Ventimiglia bzw. Imperia in einer guten Stunde erreichbar.

 

Einkaufen. Auf den buntüppigen Wochenmärkten in Ventimiglia, Bordighera und Diano Marina. In San Remo auf der eleganten Corso Matteotti bzw. in Oneglia (Imperia) mit den Spezialitäten der Region oder in Alassio und Albenga. Immer lohnend auch  der Einkaufsbummel in den prächtigen Städten der Cote d`Azur wie in der angrenzenden,  gediegenen Provence.

 

Feste, Konzerte, Theater in allen Städten und vielen Dörfern. Z.B. historische Trachtenumzüge und das Festival alter Musik in Ventimiglia, internationales Kammermusikfestival in Cervo, Konzerte und klassisches und modernes Theater in Apricale und Dolceacqua, Sebastiansfeste und Prozessionen, der Tag des heil. Benedetto Revelli in Taggia, die"Festa della barca" in Baiardo, die Patronatsfeste von Perinaldo.




Parks

Hanbury-Gärten bei Ventimiglia mit einer  Wunderwelt exotischer Pflanzen auf zum Meer hinabfallenden Terrassen. Villa Rothschild auf Cap Ferrat. Der Kakteengarten von Eze oberhalb von Monte Carlo

To top

Sie wünschen sich einen Sonnenplatz an der herrlichen Blumen-Riviera?

mehr

Ligurien, du hast es besser! Gerade 60 Regentage pro Jahr zählt man an der italienischen Riviera.

mehr

Jetzt bookmarken:del.icio.usdigg.comgoogle.comlive.comMister WongTechnorati
Real-Estate-Agents